Thermoholzboden

Thermoholzboden

Durch die thermische Behandlung von europäischen Hölzern sind sie auch für den Außenbereich bestens geeignet. Diese Methode hat ihren Ursprung in China und wurde auch im Schiffsbau der Wikinger angewandt. Ohne chemische Mittel erreicht man durch Wärme und Wasserdampf diese hohe Widerstandsfähigkeit.
Durch die Thermobehandlung wird die Zellstruktur verändert und ergibt eine geringere Reaktion auf Umgebungsfeuchte und Trockenheit. Thermoholz weist eine hohe Formstabilität auf und ist weniger anfällig auf Rissbildung.
Die Färbung ist dunkelbraun und die Faserstruktur ist optisch nicht beeinträchtigt.
Die Herkunft aus europäischen Wäldern macht Thermohölzer ökologisch besonders wertvoll.

Image
Thermo-Esche

Durch die thermische Veredelung ist dieses europäische Holz sehr formstabil und sehr Dauerhaft. Die Maserung der Esche wirkt sehr Edel und die Farbe ist homogen Dunkelbraun. Durch die Anwendung unter freier Bewitterung vergraut die Oberfläche.
Die Thermo – Esche ist sehr angenehm zu begehen und neigt nur wenig zur Spanbildung.

Image
Thermo-Kiefer

Die Oberfläche der Thermokiefer wirkt sehr Bodenständig und durch die astige Struktur ergibt sich ein lebendiges Erscheinungsbild. Der Karamell anmutende Farbton gibt der Terrasse einen warmen und angenehmen Eindruck.
Frei bewittert ändert sich die Farbe in ein Attraktives Silbergrau. Durch regelmäßiges Ölen erhält man die braune Färbung. Die Herkunft aus europäischen Wäldern macht die Thermokiefer ökologisch wertvoll.

  • Thermo-Esche

    © moega GmbH.

  • Thermo-Kiefer

    © moega GmbH.